Das Team

André Kudra

Dr. André Kudra

Schon der Ausbildungsweg von André Kudra spiegelt seine Begeisterung für moderne Informationstechnologien wider: Er studierte Wirtschaftsinformatik an der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel und Computer Science an der James Madison University (JMU) in Harrisonburg, Virginia, USA. Er beendete sein Erststudium mit den Titeln Diplom-Kaufmann (ebs), Diplom-Betriebswirt (ebs) und Bachelor of Science (JMU). In seinen Diplomarbeiten befasste er sich mit eBusiness-Applikationen und den Funktionen der GeldKarte der deutschen Bankenwirtschaft. In seiner Dissertation setzte er sich mit Widerstand gegen IT-basierte Veränderungen in der öffentlichen Verwaltung auseinander.

Bereits während seines Studiums engagierte er sich als EDV-Dozent bei der Hessischen Akademie für Bürowirtschaft (HAB), deren Vorstand er inzwischen angehört. In das Berufsleben stieg er an der ebs als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Verantwortlicher für das Chipkartensystem "ebsCard" ein. Im Anschluss unterstützte er die E-Government-Aktivitäten des Landes Hessen, u. a. als persönlicher Assistent des Bevollmächtigten für E-Government und Informationstechnologie. Jetzt ist er als selbstständiger Unternehmensberater im Bereich Großbanken-IT tätig.

Im Projekt knüpft André Kudra Kontakte zu Unternehmen, fungiert als Ansprechpartner für die interessierte Öffentlichkeit und dokumentiert die Projektaktivitäten. Er ist unter der E-Mail-Adresse erreichbar.


Steffen Thormann

Steffen Thormann

Steffen Thormanns Vorliebe und Talent für technische Angelegenheiten prägen seinen gesamten Werdegang. Bei der IBM Deutschland GmbH ließ er sich sowohl zum Nachrichtengerätemechaniker als auch zum Informationselektroniker ausbilden. Bei der Bundeswehr absolvierte er zusätzlich eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker. Die durch das Elektrotechnik-Fachabitur erlangten Kenntnisse vertiefte er durch ein Studium an der der Fachhochschule Bingen im gleichen Fachgebiet.

Beruflich war er zunächst als Messtechniker in der Qualitätssicherung von Halbleiter-Strahlungsmesssystemen tätig. Danach entwickelte er Elektronikkomponenten zur analogen Signalverarbeitung kleinster Ladungsschwankungen für Tieftemperatur- und Vakuumanwendungen. Als selbstständiger Techniker widmet er sich heute der Entwicklung und Instandhaltung elektronischer Systeme auf den Gebieten Datenverarbeitung, digitale Bildverarbeitung und Visualisierung, Softwareentwicklung und analoge Signalverarbeitung.

Seine ersten Schritte bei den Automodifikationen wagte er mit dem legendären Opel Ascona 400, bei dem er weder die Umrüstung von Einspritz- auf Doppelvergaseranlage und deren Optimierung noch die Bearbeitung der Nockenwellen und den Umbau von 8 auf 16 Ventile ausließ.

Steffen Thormann ist für die technische Planung und Realisierung des Projekts zuständig. Er ist unter der E-Mail-Adresse erreichbar.